Zertifikate

Garantiezertifikate

Bonuszertifikate

Discountzertifikate

Expresszertifikate

Indexzertifikate

Outperformance Zertifikate

Sprint-Zertifikate

Strategiezertifikate

Sonderkonditionen



Garantiezertifikate

Garantiezertifikate gibt es in den vielfältigsten Varianten. Ihnen allen gemeinsam ist die Tatsache, dass der Kapitaleinsatz des Anlegers garantiert wird, wenn auch nur zum Ende der Laufzeit.

Behält der Anleger ein Garantiezertifikat also bis zum Ende der Laufzeit, bekommt er auf jeden Fall sein eingesetztes Kapital zurück, selbst wenn das Zertifikat dann der dem Zertifikat zugrunde liegende Wert oder Index eigentlich weniger wert ist.


Dabei besteht ein solches Garantiezertifikat meist aus zwei Bestandteilen: einer Anleihe und einem oder mehreren Optionsscheinen.

Der Großteil des Kapitals wird in die Anleihe investiert und bringt damit die Kapitalgarantie zum Laufzeitende, während der restliche Teil des Kapitals in Optionsscheine auf bestimmte Indizes oder Einzelwerte angelegt wird und für die Rendite sorgen soll. Der Preis für die Kapitalgarantie bei solchen Garantiezertifikaten ist eine Begrenzung der Gewinnchancen, denn die Absicherung des Kapitals schluckt eben einen Teil der erzielbaren Rendite.

Fazit:
- garantierte Rückzahlung 100% am Ende der Laufzeit
- unbegrenzte Partizipation an Kurssteigerungen und börsentäglich handelbar
- Garantie durch großen Anleihenanteil und Rendite durch kleinen Optionsschein-Anteil
- Begrenzung der Gewinnchancen durch nur kleinen Renditeanteil und Verzicht auf mögliche Dividenden und Zinszahlungen